Ihr Leichnam

Bis heute ist Bernadette Soubirous’ Leichnam unversehrt und ruht in der Hauptkapelle des Pilgerortes.

Die Kirche schlägt Bernadette als Glaubensvorbild vor und lädt uns ein, sie kennen zu lernen.

Der Selig- und Heiligsprechungsprozess erfordert eine dreimalige Identifizierung von Bernadettes Leichnam in den Jahren 1909, 1919 und 1925.

Bei jeder Exhumierung wird der Leichnam unversehrt vorgefunden.

Seit ihrer Seligsprechung im Jahre 1925 ruht Bernadette in einem Glasschrein in der Hauptkapelle. Bernadette wird 1933 heiliggesprochen.

Begegnen Sie Bernadette in Nevers. Sie ist hier gegenwärtig und ruft uns dazu auf, „Jesus allein als Meister“ anzusehen.

Kommen Sie nach Nevers, um bei Bernadette zu beten, ihr von Ihrem Freud und Leid, Ihren Plänen und Wünschen zu erzählen – wie die unzähligen Pilger aller Altersgruppen, die heute aus der ganzen Welt zu Bernadette strömen!

Lernen Sie Bernadettes Lebensweg im Mutterhaus der Schwestern der Nächstenliebe von Nevers, dem heutigen Espace Bernadette, kennen.