Im Dienste der Ärmsten der Armen, auf 4 Kontinenten

Die apostolische Kongregation wurde im 17. Jahrhundert von Jean Baptiste Delaveyne gegründet. Er wünschte sich Schwestern, die sich nicht hinter Klostermauern befinden, sondern unter den Menschen leben.

Die Spiritualität der Schwestern der Nächstenliebe von Nevers besteht darin, der Welt, den Ärmsten der Armen, die Zärtlichkeit Gottes, die Liebe des Vaters zu bezeugen. Das Gebetsleben und das soziale Engagement sind die beiden Pole, die diese Form des religiösen Lebens charakterisieren.

Die Schwestern arbeiten in Europa, Afrika, Südamerika und Asien mit zahlreichen Organisationen zusammen, die sich für die Würde aller Menschen einsetzen.

Die auch in Lourdes ansässigen Schwestern der Nächstenliebe von Nevers haben im 19. Jahrhundert Bernadette in ihrem dortigen Internat aufgenommen.